Licht!

Heute morgen habe ich eine Überraschung erlebt, als ich auf das Deck gekommen bin: Dämmerung am westlichen Horizont. Über einem tiefen Wolkenband zartes Hellblau – nach Tagen ziemlich kompletter Dunkelheit. Ein schöner Anblick. Die Sonne bleibt zwar unter dem Horizont, sendet ihr Licht aber via Streuung an den Gasteilchen der Atmosphäre auf unsere Seite des Globus. Es reicht sogar, um einige Eissturmvögel festzuhalten, die wir seit Tagen sehen. Na ja, mindestens verschwommen sind sie zu sehen.

Seit unserer nördlichsten Position auf etwa 80 Grad 20 Minuten Nord sind wir wieder nach Süden gefahren, momentane Position etwa 77 Grad 50 Minuten Nord. Dazu keine Wolken hoch im Himmel, darum das Licht.

Die verschiedenen Stufen der Polarnacht sind in einem früheren Beitrag beschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.